UNSERE KAMPAGNEN

Swiss Medtech vertritt die Interessen der Medizintechnik in Politik, Verwaltung, Medien und in der Öffentlichkeit – unter anderem mit Kampagnenarbeit.  

 

Mai 2022 


Ich wünsche mir…  

Der Swiss Medtech Vorstand hat im Jahr 2021 zusammen mit der Geschäftsleitung ein Strategieprojekt durchgeführt. Das Ergebnis dieser Arbeit resultierte im Bericht «Medtech-Standort Schweiz 2030», der am 17. Mai 2022 veröffentlicht wurde. Im Rahmen der Kreation des Berichts ist eine Serie von Kampagnen-Visuals «Ich wünsche mir…» entstanden.
 

Anita Holler

Leiterin Kommunikation

Mitglied der Geschäftsleitung

+41 31 330 97 72

+41 76 527 35 54

E-Mail

Claudia Guldimann

Projektleiterin

Kommunikation

+41 31 330 97 78

E-Mail

Dezember 2021 bis heute


Wir müssen über Europa reden – jetzt!

Als Mitglied der Allianz stark+vernetzt engagiert sich Swiss Medtech in der Kampagne «Wir müssen über Europa reden – jetzt!». Immer mehr negative Folgen der Erosion der Bilateralen machen sich nach dem gescheiterten Rahmenabkommen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen schmerzlich bemerkbar. Der Bundesrat ist gefordert, eine nachhaltige Lösung mit der EU zu finden. Mit verschie-denen Statements aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur wird diese Notwendigkeit und Dringlichkeit aufgezeigt. 

So sind auch Sie dabeiHier geht es direkt zu den Statements

 

Juli bis September 2020


Nein zur radikalen Kündigungsinitiative 

Swiss Medtech engagierte sich im Abstimmungskampf zur Volksinitiative «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)» mit einer medtech-spezifischen Nein-Kampagne. Die Vorlage wurde am 27. September 2020 vom Schweizer Stimmvolk mit über 60 Prozent hoch abgelehnt. 

Zur Kampagnenseite

 

März bis Juni 2020


Medtech against Coronavirus

Swiss Medtech lancierte Ende März die Kampagne «Medtech – together against Corona-virus». Dies mit dem Ziel, die Medtech-Branche länderübergreifend als vereint im Kampf gegen das Coronavirus zu positionieren. Rasch schlossen sich MedTechEurope, die DACH-Medtech-Verbände und einzelne Unternehmen im In- und Ausland der Kampagne an.